Rastatt soll ein Kombi-Bad bekommen

Der Gemeinderat hat entschieden: mehr Platz im Hallenbad, weniger im Freibad.

Mehr Infos

Für die zwei Rastatter Bäder wurden Gutachten erstellt. Alle Experten kommen zu dem Schluss: Beide Bäder sind “offensichtlich hochgradig sanierungsbedürftig”. Die Folgen: Die Betriebssicherheit ist in Gefahr und die Schließung droht. Außerdem müssen jährlich rund 1,6 Millionen Euro Zuschüsse geleistet werden.

In der Öffentlichen Gemeinderatssitzung am 9. März 2015 in der BadnerHalle Rastatt wurde die Ist-Situation erörtert. Dipl-Ing. Kurt Pelzer von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V. stellte seine Präsentation vor. Der Gemeinderat beriet und erörterte das weitere Vorgehen. Dazu wurden verschiedene Bäder besichtigt.

In der Gemeinderatssitzung am 10. Oktober 2016 wurde das Kombi-Bad für Rastatt beschlossen.